Berufsförderungswerk

Re: Berufsförderungswerk

Beitragvon Dendrit » 22. Feb 2008, 18:04

Hallo Zora,

Was ich allerdings nicht in deiner Beurteilung verstehe, warum haben die dich trotz deiner Erkrankungen für den 1. Arbeitsmarkt beurteilt. Trotz deiner nicht tollen Situation, da raufen sich bei mir immer die Haare wenn ich sowas lese.

:D Das versteht niemand, egal wem ich es bis jetzt gesagt habe. ... Das weiß allein der Wind - äh, der Mensch vom AA.

Der - Link: sieht interessant aus! :)

LG, Dendrit
Dendrit
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 147
Registriert: 02.2008
Wohnort: Schongau
Geschlecht:

Re: Berufsförderungswerk

Beitragvon ragazzi77 » 22. Feb 2008, 19:32

Hallo Dendrit,

das tut mir sehr leid für Dich das es dir nicht viel gebracht hat. Auch wenn man so etwas nicht tun sollte so wünsche ich manchen Entscheidungsträgern das sie einmal selbst in eine Depression fallen um auch für diese Krankheitsbilder das nötige Verständnis zu bekommen :x .
Ich denke jeder der das schon einmal durchgemacht hat weiß das man deshalb nicht dumm ist, aber wenn der Antrieb nicht da ist schafft man eben garnichts :cry: !

Ganz toll finde ich das du dir die Tagesstätte eben als positives Ziel aufrecht erhälst.

Ich wünsche dir viel Glück was das angeht und kann mich den anderen in einem Punkt zu 100% anschließen; bei diesem Forum hast du uns gezeigt das du es drauf hast und wenn du deine Depression nicht gewinnen lässt wie sie es leider im letzten Jahr wohl fast geschafft hätte :cry: , kannst du mit Sicherheit noch eine Menge erreichen :!:

Ich möchte dich ganz lieb :knuddel: und wünsche dir viel Kraft!
LG ragazzi Bild
Benutzeravatar
ragazzi77
 
Beiträge: 34
Registriert: 02.2008
Geschlecht:

Re: Berufsförderungswerk

Beitragvon Kamasutra » 24. Feb 2008, 12:04

Hi Dendrit,

ok, das ist natürlich eine andere Situation. Was ich daran jedoch nicht ganz verstehe: Was hat das Arbeitsamt mit der ärtzlichen Seite zu schaffen? Weil du schriebst "...und eine Psychotherapie bekam ich auch nicht genehmigt."

Mir leuchtet ein, dass das Arbeitsamt dich natürlich nicht in sämtliche Berufe stecken kann, wenn deine gesundheitliche Situation nicht perfekt ist (Ob sie das dann perfekt bewältigen ist eine andere Frage...), aber deine Depression muss schließlich von ärztlicher Seite behandelt werden, da hat meines Erachtens 1. weder das Arbeitsamt seine Finger drin zu haben noch darf das 2. verzögert werden. Oder habe ich dich da jetzt irgendwie völlig falsch verstanden und du bist durchaus in einer Therapie?

Was diese Maßnahmen seitens Arbeitsamtes anbelangt, so kenne ich die in dieser Weise natürlich nicht, aber ich habe ehrlich gesagt große Zweifel, dass die mehr taugen, als die anderen Berufsbildungsmaßnahmen auch. Deswegen wäre nach wie vor mein Rat an dich, dass du dich auch an anderen Stellen umschaust und z. B. einfach mal nach Praktika fragst. Die müssen ja jeweils nicht lange sein (2, 3 Wochen) und du kannst den Leuten ja auch immer andeutungsweise deine Situation schildern, damit sie Bescheid wissen, worum es dir geht. Sofern dir das kräftemäßig möglich ist natürlich.

Nur damit hättest du auf jeden Fall Kontakte, die du ggfs. später nutzen könntest und das ist eben - meistens - weitaus mehr wert als die Sachen, die vom Arbeitsamt kommen. Und wir alle gehen ja auch davon aus, dass du es schaffst, deine Depression zu überwinden und aus dann wären solche Kontakte ja sowieso genial. ;)
Gruß, Kamasutra
Bild
Kamasutra
 
Beiträge: 46
Registriert: 02.2008
Geschlecht:

Re: Berufsförderungswerk

Beitragvon Dendrit » 24. Feb 2008, 13:11

Hallo Kamasutra,

Was hat das Arbeitsamt mit der ärtzlichen Seite zu schaffen? Weil du schriebst "...und eine Psychotherapie bekam ich auch nicht genehmigt."

Jetzt hast mich glatt irritiert. Damit ein anderer das nicht auch suchen muss, weil es auf S. 1 ist: :D

Bei mir liegt das Problem in der Psyche - Depression. Letztes Jahr hatte ich zwei Wochen nach einem misslungenen Suizid einen Termin beim Medizinischen Dienst von der AA. Natürlich null Kraft, vorher auch schon nicht, komm aus Depri nicht raus und eine Psychotherapie bekam ich auch nicht genehmigt. Was meint er: ich könne ganztags in den Arbeitsmarkt 1.

Das war lediglich eine Zusammenfassung. Also dass trotz dem psychischen Drumherum, das eigentlich erkennbar/ersichtlich hätte sein sollen, das AA meinte, ich wäre für die Arbeit voll fähig.

LG, Dendrit
Dendrit
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 147
Registriert: 02.2008
Wohnort: Schongau
Geschlecht:

Re: Berufsförderungswerk

Beitragvon Kamasutra » 25. Feb 2008, 11:09

Oh, da habe ich dich allerdings völlig falsch verstanden, tut mir leid, das ist ja eine total andere Situation, klar. Und schrittchenweise ist da auch nichts zu machen? Denn immerhin hast du ja offensichtlich ab und an mal Kraft, wie man an dem Forum sehen kann. Man muss sich ja nicht unter Druck setzen - immer wenn es geht, halt was tun.
Gruß, Kamasutra
Bild
Kamasutra
 
Beiträge: 46
Registriert: 02.2008
Geschlecht:

Re: Berufsförderungswerk

Beitragvon Zora » 25. Feb 2008, 21:05

Hallo Dendrit,

Das versteht niemand, egal wem ich es bis jetzt gesagt habe. ... Das weiß allein der Wind - äh, der Mensch vom AA.

Der - Link: sieht interessant aus! :)


Ne ich versteh das AA auch nicht, wie denn auch???? :roll:

Hoffe du kannst was mit dem Link anfangen, auf jeden Fall beurteilen die Docs nicht nur die Krankheiten, sondern auch die Psyche eines Menschen. Ich habe mit denen super Erfahrungen machen können. Kenne von dem Aufenthalt damals noch Leute, die eine Weiterbildung, oder Umschulung machen konnten durch oder bei dieser Einrichtung.

Wünsche dir ganz viel Kraft! :knuddel:

Ganz liebe Grüße

Zora ;)
Zora
 
Beiträge: 44
Registriert: 02.2008
Geschlecht:

Re: Berufsförderungswerk

Beitragvon Dendrit » 5. Mär 2008, 18:58

Zur weiteren Diskussion der Link zum Thema im Epi-Netz-Forum:

http://forum.epilepsie-netz.de/index.php?topic=4155.0
Dendrit
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 147
Registriert: 02.2008
Wohnort: Schongau
Geschlecht:

Vorherige

Zurück zu "Arbeit / Ausbildung"



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron