Parietallappenepilepsien

Parietallappenepilepsien

Beitragvon Admina » 4. Jun 2008, 15:33

.
Epilepsien aus den verschiedenen Gehirnlappen

Frontallappenepilepsie (Stirn), Parietallappenepilepsie (Scheitel), Okziptallappenepilepsie (Hinterhaupt) und Temporallappenepilepsie (Schläfe) sind keine Epilepsieformen, sondern sagt, dass Anfälle aus einem der Bereiche kommen. Das sind dann die fokalen und sekundär-generalisierten Anfälle.

Wenn sich die überregte Gehirnregion auf das ganze Gehirn ausbreitet, wird das "sekundär-generalisierter Anfall" genannt. Also wenn von einem einfach-fokalen Anfall (Aura) in einen Grand mal übergeht. Schlimmstenfalls kann der gar nicht mehr aufhören, was ein "Status epilepticus" ist. (Siehe in dieser Rubrik.)
Bild
Anfälle aus dem Bereich des Parietallappen (Scheitel) lösen sensorische Symptome aus: Prickeln, Gefühl von Elektrizität, Wunsch ein Körperteil zu bewegen oder das Gefühl, als ob ein Teil bewegt worden wäre oder als ob ein Körperteil oder eine Körperhälfte fehle; Erschlaffung der Muskulatur, das Gefühl von Ameisenlaufen, Taubheit, dass man steif oder kalt wäre, gelegentlich im Bauch das Gefühl des Sinkens, Erstickens oder Erbrechens. Selten ist ein brennender unangenehmer Schmerz; Sehstörungen (etwas, was nicht da ist), Verdrehen der Augen; ein Gefühl, Schwindel, orientierungslos in einem Raum. Auch Anfälle, bei denen drehende Bewegungen oder wenn eine bestimmte Körperhaltung eingenommen werden, kommen aus diesem Hirnbereich.
Admina
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 51
Registriert: 02.2008
Geschlecht:

Zurück zu "Parietallappenepilepsie"



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron