Frontallappenepilepsien

Frontallappenepilepsien

Beitragvon Admina » 4. Jun 2008, 15:28

.
Epilepsien aus den verschiedenen Gehirnlappen

Frontallappenepilepsie (Stirn), Parietallappenepilepsie (Scheitel), Okziptallappenepilepsie (Hinterhaupt) und Temporallappenepilepsie (Schläfe) sind keine Epilepsieformen, sondern sagt, dass Anfälle aus einem der Bereiche kommen. Das sind dann die fokalen und sekundär-generalisierten Anfälle.

Wenn sich die überregte Gehirnregion auf das ganze Gehirn ausbreitet, wird das "sekundär-generalisierter Anfall" genannt. Also wenn von einem einfach-fokalen Anfall (Aura) in einen Grand mal übergeht. Schlimmstenfalls kann der gar nicht mehr aufhören, was ein "Status epilepticus" ist. (Siehe in dieser Rubrik.)
Bild
Bei den Frontallappenepilepsien zeichnen sich die Anfälle aus, bei denen die Haltung betroffen ist (wie hinfallen), sich die Stimmung und das Gemüt kurzzeitig verändert, Schwierigkeiten beim Denken, sie umdrehen. Auch Störungen beim Schmecken und Riechen oder das Gefühl, als wäre die Hand taub (also Halluzination und Illusion). Das Sprechen wird beeinflusst, ebenso das Kauen, das Schlucken und die Angst. Anfälle, bei denen Fußbewegungen sind oder auch Lähmungen von ein paar Minuten bis Tagen auftreten, kommen aus diesem Frontallappen.
Admina
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 51
Registriert: 02.2008
Geschlecht:

Zurück zu "Frontallappenepilepsie"



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron