Führerschein

Führerschein

Beitragvon Hermann » 22. Feb 2008, 18:34

Hallo,
ich bin jetzt seit 18 Monaten anfallsfrei. Habe meinen Führerschein schon seit einigen Jahren im Schreibtisch liegen und bin nicht gefahren, weil ich erstens Angst vor Anfällen hatte und zweitens die Medikamente zu starke Wirkung zeigten.

Von einigen Stellen höre ich, dass man 2 Jahre warten muss, andere wiederum sprechen von nur einem Jahr, gibt es eigentlich Bestimmungen, nach denen man sich richten kann? Ich würde mich über verbindliche Antworten freuen.
Viele Grüße
Hermann
Habe einen Bericht über einen epilepsiechirurgischen Eingriff verfaßt, der den Zeitaufwand für die OP von der ersten Untersuchung über die Reha bis zur Arbeitsaufnahme beschreibt. Kann über PN angefordert werden.
Hermann
 
Beiträge: 23
Registriert: 02.2008
Geschlecht:

Re: Führerschein

Beitragvon Mirjam » 22. Feb 2008, 19:21

Hallo Herrmann!

Schau mal hier:

http://www.neuro24.de/epilepsie_fuehrerschein.htm

LG Mirjam
Mirjam
 
Beiträge: 18
Registriert: 02.2008
Geschlecht:

Re: Führerschein

Beitragvon Zora » 25. Feb 2008, 19:25

Hallo Hermann,

ich würde auf jeden Fall Rücksprache mit dem behandelnden Arzt halten. Ist nie das verkehrteste, da dieser ja auch das OK für den Führerschein geben muß, sowie ein ärztliches Gutachten, damit man wieder Fahren darf.

So wie ich es bis dato lesen konnte, wird es recht unterschiedlich gehandthabt, trotz der gesetzlichen Regelung.

Ganz lieber Gruß

Zora ;)
Zora
 
Beiträge: 44
Registriert: 02.2008
Geschlecht:


Zurück zu "Epilepsie und Führerschein"



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron