Langzeit EEG

Re: Langzeit EEG

Beitragvon maikaeferchen » 3. Mär 2008, 08:18

Hi,chame,

mensch das tut mir leid :cry:
da scheint er das Ospolot wirklich nicht gut zu vertragen,wenn er trotz Medis Aura ect. bekommt...
da ist es doch vielleicht besser mit anderer Medi,ich wünsche es euch seeehr!!!! :D

@ Tobi...
Domenik und ich wünschen dir GUTE BESSERUNG!!! Bild

Liebe Grüße Silke und Domenik
Wenn du denkst es geht nicht mehr,kommt von irgendwo ein Lichtlein her!!!
maikaeferchen
 
Beiträge: 60
Registriert: 02.2008
Geschlecht:

Re: Langzeit EEG

Beitragvon chame » 3. Mär 2008, 08:39

Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für die lieben Wünsche, ich bin gerade etwas genervt, bin im dunkeln über das Sauerstoffgerät gestolpert, weil mein Sohn ja kein Licht verträgt und platsch... habe meinen Sohn einmal komplett mit dem Sterilen Wasser geduscht... das ist ihm dann auch noch durch die Nasenbrille ins Gesicht und in die Nase gespritzt.. :evil:

Die Neurologin wird mich gleich zurückrufen, hab dann doch Novalgin gegeben, bisher ohne Erfolg... Der Tag ist für mich gelaufen, heute morgen geht echt alles schief...

ICH WILL WIEDER IN MEIN BETT ..... Decke übern Kopf und nix mehr hören :cry:

Aber meinem Sohnemann gehts leider noch gar nicht besser... OK ich weiß ja es hilft nix... aber musste mal kurz jammern...

Ich werde ihm die Wünsche von Domi ausrichten, vielleicht hilft es ja wenigstens, dass er aufhört zu weinen...

LG Chame
Wem das Wasser bis zum Hals steht, der sollte den Kopf nicht hängen lassen ;-)
chame
 
Beiträge: 144
Registriert: 02.2008
Geschlecht:

Re: Langzeit EEG

Beitragvon chame » 3. Mär 2008, 09:41

Hallo,

die Neurologin hat mich gerade angerufen, sie hat gesagt, ich muss von dem Migränegedanken wegkommen. Das war ein Krampfanfall, ich hätte das Notfallmedikament Tavor geben müssen... :cry: Sie sagte, dass ich erstmal mit der Ospoloterhöhung weiter machen soll, und nächste Woche werden Nägel mit Köpfen gemacht. Sie meinte, dass das Ospolot alleine nicht ausreicht und wir nächste Woche schauen, das er umgestellt wird. Bis dahin habe ich aber nur die Möglichkeit das Ospolot zu geben. Und im Notfall das Tavor, falls er einen GM bekommt muss er natürlich sofort in die Klinik, aber daran möchte ich jetzt gar nicht denken...

Er liegt jetzt oben auf der Couch und hat den Eimer vor sich stehen, es geht ihm noch immer nicht besser, wenn er einen weiteren Anfall bekommt, soll ich auf jeden Fall nicht nochmal Navalgin geben, sondern Tavor... Heute Abend haben wir sowieso einen Termin bei unserem Kardiologen, weil regulärer U-Schall Termin...

Jetzt bin ich so traurig, weil ich wohl nicht richtig reagiert habe, aber ich konnte ja nicht ahnen, dass er seine "alten" Anfälle nach der Erhöhung wieder bekommt... Fühle mich jetzt auch schlecht... :cry:

Über die Grüße hat er sich gefreut, geholfen hats allerdings nicht....


LG Chame
Wem das Wasser bis zum Hals steht, der sollte den Kopf nicht hängen lassen ;-)
chame
 
Beiträge: 144
Registriert: 02.2008
Geschlecht:

Re: Langzeit EEG

Beitragvon maikaeferchen » 3. Mär 2008, 10:24

Hallöchen chame, :knuddel:

Jetzt mach dir nicht auch noch Selbstvorwürfe...
manchmal ist das auch sehr schwer zu unterscheiden...ist es ein Anfall,nur eine Aura oder doch nur Migräne,da alles fast gleich verläuft...

Ich kann dir da sehr gut nachfühlen,da bei uns früher ja auch immer die Migräne mit im Raume stand!

Hast du schonmal vom Migräne-Epilepsie-Syndrom gehört(steht bei uns mit in der Diagnose).Durch den Anfall wird eine Migräne ausgelöst,deswegen bekommt Domi nach seinem Anfall sofort Paracetamol,um den Kopfschmerzen und Erbrechen entgegenzuwirken.
Also das gehört alles irgendwie zusammen,deswegen hast du auch nicht falsch gehandelt,als du was gegen die Migräne getan hast!!!

Natürlich mußt du ihn jetzt ganz genau beobachten,falls wieder eine Aura auftritt...dann ist das Notfallmedikament angesagt,das bekommst du schon hin!!! :!:

Berichte mal weiter,bin eh den ganzen Vormittag zu Hause,Wohnung wieder herrichten :mrgreen:
Ich schaue zwischendurch immer mal wieder rein!!! :)

Bild machs gut...
Bis später Silke und Domi
Wenn du denkst es geht nicht mehr,kommt von irgendwo ein Lichtlein her!!!
maikaeferchen
 
Beiträge: 60
Registriert: 02.2008
Geschlecht:

Re: Langzeit EEG

Beitragvon chame » 3. Mär 2008, 10:36

Danke Silke,

es ist lieb von Dir, dass Du mich ein bisschen mental unterstützt :bussi: , von dem Migräne Epilepsie Sydrom habe ich auch schon gehört und auch im alten Forum schon darüber geschrieben...

Es ist genau so, wie es dort beschrieben ist, erst die Aura (also der Anfall) der dann Migräne auslöst... Nur die Ärztin sagte mir, es sei definitiv Occipitallappenepi.. und die löst auch Migräne aus, nur dieses Mal war es wohl ein richtiger Krampfanfall... ach manno ich versteh das jetzt auch nicht... :aeh:

Mein Sohn liegt oben und schläft tief und fest, der ist völlig fertig, wenigstens hat er nicht mehr erbrochen... die Medis konnte ich aber leider immer noch nicht geben...weil er ja noch schläft und ich möchte ihn jetzt ungerne wecken, die Ärztin meinte aber ich kann das auch noch später geben...

Irgendwie dachte ich halt, wir hätten das mit den großen Anfällen hinter uns, aber die Ärztin meinte auch, dass das auch so gekommen wäre, wenn wir nicht am Aufdosieren wären, es wäre halt jetzt klarer, dass es nicht ausreicht....

Meine Wohnung kann ich gerade nicht machen, obwohls sies nötig hätte, da mein Sohn nicht in seinem Zimmer liegt sondern im EG, da will ich jetzt keinen Krach machen...

So ich danke Dir jetzt aber mal sehr :knuddel: es geht mir schon etwas besser...

LG Chame
Wem das Wasser bis zum Hals steht, der sollte den Kopf nicht hängen lassen ;-)
chame
 
Beiträge: 144
Registriert: 02.2008
Geschlecht:

Re: Langzeit EEG

Beitragvon maikaeferchen » 3. Mär 2008, 11:03

chame hat geschrieben:
Er liegt da und ist am weinen, er will, dass ich ihm das aus dem Kopf hole, was da so weh tut...

...fast das Gleiche hat Domi bei seinem letzten Anfall gesagt....
"Am liebsten würde ich meinen Kopf aufschrauben und die Zellen rausholen,die das machen und ins Kloo schmeißen...aber das geht ja nicht in Echt" :twisted:

Wir habens dann symbolisch gemacht und dann beide gelacht :)

Wie meinst du "Großer Krampfanfall" :?:

Was hatte er denn in der langen Aura?
Bei einem GM zucken doch auch die Gliedmaßen,war das denn auch?

Aber es ist gut,daß er jetzt schläft,danach gehts ihm bestimmt besser!!!

:P Silke
Wenn du denkst es geht nicht mehr,kommt von irgendwo ein Lichtlein her!!!
maikaeferchen
 
Beiträge: 60
Registriert: 02.2008
Geschlecht:

Re: Langzeit EEG

Beitragvon chame » 3. Mär 2008, 11:26

Hallo Silke, :hallo:

die Ärztin sagte das mit dem Krampfanfall... gezuckt hat er nicht, er meinte nur im Kopf hätte es sich zusammengezogen, bis in die Augen. Er hat nichts mehr gesehen, ich musste das Licht ausmachen, ich habe dann logischerweise auch nichts mehr gesehen... Ich habe keine Ahnung. Aber er kann sich noch an alles erinnern!

Er ist gerade wach geworden und meinte er hätte komische Träume gehabt, in denen er Kaugummi gekaut hätte und ihm jemand den Kopf in kaltes Wasser getaucht hätte... um ihn rum war alles schwarz...

Meiner Ansicht nach hatte er noch nie einen GM, ich meine mit großen Anfällen, diese übel heftigen, die er schon seit Jahren hat... mit diesen fiesen Schmerzen,Übelkeit, Erbrechen und dem nichts mehr sehen können... die letzten Auras haben ja meist nur bis max. 5 min gedauert und haben danach nichts mehr gemacht...außer etwas schlapp..

Im Moment ist er sehr zittrig und hat noch leichte Kopfschmerzen, die Pupillen sind noch groß aber er hat wieder etwas mehr farbe im Gesicht... Jetzt ißt er gerade was und hat die Medis genommen... Jetzt gehts hoffentlich wieder bergauf, ich hoffe ja nicht das noch einer kommt, das hatten wir auch schon... aber das brauche ich jetzt nicht...

So langsam werde ich auch wieder ruhiger.... :puh:

LG Chame
Wem das Wasser bis zum Hals steht, der sollte den Kopf nicht hängen lassen ;-)
chame
 
Beiträge: 144
Registriert: 02.2008
Geschlecht:

Re: Langzeit EEG

Beitragvon maikaeferchen » 3. Mär 2008, 11:44

...na,zum Glück gehts ihm wieder besser,
ist ja wirklich meistens nach dem Schlafen ;)

Zittern hat Domi auch nach einem Anfall...
ich würde sogar sagen es ist richtiger Schüttelfrost...
geht nach ca. einer halben Stunde auch wieder vorbei! :)

So ,bis später mal...
...jetzt hole ich Leon aus dem Kindergarten :)

:P Silke
Wenn du denkst es geht nicht mehr,kommt von irgendwo ein Lichtlein her!!!
maikaeferchen
 
Beiträge: 60
Registriert: 02.2008
Geschlecht:

Re: Langzeit EEG

Beitragvon chame » 3. Mär 2008, 12:47

Hi,

ich kann jetzt mal vorsichtig behaupten, der Anfall ist vorbei, mein Sohn sieht war noch sehr angeschlagen aus, aber es geht ihm wieder besser... :P

Hoffen wir mal, da kommt nix mehr...

Danke fürs zuhören :bussi:

LG Chame
Wem das Wasser bis zum Hals steht, der sollte den Kopf nicht hängen lassen ;-)
chame
 
Beiträge: 144
Registriert: 02.2008
Geschlecht:

Re: Langzeit EEG

Beitragvon chame » 3. Mär 2008, 19:26

Huhu,

jubel, es ist alles wieder gut und mein Sohnemann kann auch schon wieder lachen... Wir waren jetzt auch beim Doc zum Schallen, alles in Ordnung mit dem Herz, er meinte nur das mit dem Kopf, dass müssen wir jetzt bald in den Griff bekommen... Die Einweisung hab ich jetzt schon mal...

Er glaubt aber auch dass das mit einem anderen Medi wohl besser klappt. Ich bin gespannt... Außerdem hat er nochwas von einer speziellen Computertomographie gesagt, die auch mit einer speziellen Technik fast so gut ist, wie ein MRT (was ja wegen Schrittmacher nicht geht) kennt das jemand, irgendwas mit PD.... (irgendwas war da noch) ich konnte es mir nicht behalten und soll doch die Ärztin darauf ansprechen...

Aber das passt auch zu meinem heutigen Tag, soviel ist schon lange nicht mehr schief gegangen... Einer mit Virusgrippe, die Tochter hat wohl nen Borrellioseschub, die Blutwerte sind schlecht, der Tobi mit nem Epianfall und da wundert man sich, von was ich heute Nachmittag Herzrasen bekommen habe... Mein Doc hat mir was für meine Nerven und Elektrolyte verschrieben... Man was sind wir ne kaputte Family :tomate:

Aber ich mache weiter, getreu nach dem Motto, es kann nur noch besser werden, schlimm ist es von alleine ;)

Ohne Euch hätte ich den Tag nicht so gut überstanden.... ganz herzlichen Dank nochmal dafür....

einen lieben :knuddel: und :drueck: mit :bussi:

LG Chame
Wem das Wasser bis zum Hals steht, der sollte den Kopf nicht hängen lassen ;-)
chame
 
Beiträge: 144
Registriert: 02.2008
Geschlecht:

VorherigeNächste

Zurück zu "Allgemeine Epileptologie"



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron